René Microblog

Follow @renem on Micro.blog.

Fleischverzehr reduzieren und CO2-Steuer

Wenn die Zahlen so stimmen im verlinkten Beitrag dann könnte ein Verzicht von 25% von allen mehr als den kompl. Innerdeutschen Flugverkehr kompensieren. Müssten halt alle mitmachen, hier liegt vermutlich auch die Krux.

Rechnet man die Werte auf die Gesamtbevölkerung hoch, könnte sich der jährliche CO2-Ausstoß in Deutschland durch reduzierten Fleischkonsum von allen Bürgern um 8,3 Millionen Tonnen verringern

Nach wie vor bin ich der Meinung das eine CO2-Steuer deutlich sinnvoller wäre als die MwSt-Erhöhung auf Fleisch. Denn wie im Artikel auch erwähnt, trifft das wieder mehr die Leute die sowieso schon teureres Fleisch aus artgerechterer Haltung kaufen. Die 2,99€/kg Discounter-Angebote werden ja nur marginal teurer und stören die wenigsten.

Berechnung zum Klimaeffekt: Was Fleischverzicht für den Klimaschutz bringt - SPIEGEL ONLINE